U2

Achtung Baby
Nach "Joshua Tree" und "Rattle And Hum" hätte man es leicht haben und auf der Erfolgswelle bequem weiterreiten können . Doch U2 wollten es anders: sie haben sich völlig verändert und die Kritik vor den Kopf geschlagen. "Achtung Baby" ist genial, anders, frisch und effektvoll. Besonders schön: "One" und besonders schön abgedreht: "Even Better Than the Real Thing" und "The Fly". Achtung Hörenswert!

 

Zooropa
Trotz dem kontrovers betrachteten "Achtung Baby" haben U2 keinen Schritt zurück getan und weiterhin neue Wege ausgelotet. Nicht immer so gefällig wie "Stay" oder der Titelsong, kommen hier auch schräge Sachen, wie z.B. "Lemon", "Numb" (gesungen von The Edge) und "The Wanderer" mit Gaststar Johnny Cash -der ja nun so gar nicht zu U2 passt. Für einige vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber empfehlenswert es mehrmals und in Ruhe zu hören.

 

All That You Can't Leave Behind
Ein Schritt zurück und damit zwei Schritte vor. Ein wenig gehen U2 schon wieder "back to the roots" und so könnte das Album eigentlich ein direkter Nachfolger von "Joshua Tree" sein. Aber dann doch wieder nicht: es ist zu sehr ausgereift. U2 bieten keine halben Sachen mehr versuchen sich immer einen Schritt weiter in Richtung Perfektion. Und das merkt man in jedem Song, ausnahmslos. Großartige Gitarrensoli von The Edge, insbesondere in "Beautiful day" und in dem mitreißenden "Elevation". Insgesamt eine wundervolle Platte. Das zugehörige Livekonzert war übrigens ebenfalls grandios.


Inhalt