Festhalten
(für alle)

Ich halte dich fest,
deine hand,
irgendwas von dir...

nicht, weil ich dich an mich binden will
(freie menschen sind liebevoller als gebundene),

nicht, weil ich dich besitzen will
(du weißt selbst am besten, wie lange du bleiben willst),

nicht, weil ich dich von anderen fernhalten will
(wir haben uns nie ausschließlichkeit versprochen),

sondern, weil ich will, daß wir, auf unserer reise durch raum und zeit,
einander nicht verloren gehen.

(Voxy Vox)


Inhalt
weiterblättern