Marion Zimmer Bradley

Marion Eleanor Zimmer wurde am 3. Juni 1930 in Albany als Tochter eines Farmers und einer Historikerin geboren. Zunächst wollte sie Lehrerin werden, brach jedoch das Studium ab und heiratete den 30 Jahre älteren Robert Alden Bradley. Nach der Geburt ihres Sohnes setzte sie ihr Studium fort. 1963 wurde die Ehe geschieden und Marion heiratete ein Jahr später noch einmal. Sie studierte weiter an der Universität von Berkeley, Kalifornien. In ihrer Nähe wohnten auch ihre Brüder, deren Ehefrauen Tracy Blackstone und Diana L. Paxson ebenfalls als Autorinnen bekannt sind.

Seit 1953 erschienen Kurzgeschichten von Marion Zimmer Bradley, 1958 der erste Darkover-Roman "Die Retter des Planeten", der in der wachsenden Fantasygemeinde beachtlichen Erfolg hatte. 1982 erschien "Die Nebel von Avalon", der größte Erfolg. Seit 1988 verlegte sie das "Marion Zimmer Bradley's Fantasy Magazine" heraus, das kurz nach ihrem Tod 1999 leider eingestellt wurde.

Meine Lieblingsromane von Marion Zimmer Bradley sind die beiden schönsten Fantasyromane außerhalb der Darkover und Avalon-Reihe. Sie sind etwas ungewöhnlicher.

Das Haus zwischen den Welten
Ein Student Fenton beteiligt sich an einem Drogenexperiment, das ihm Zugang zum einer fantastischen Welt gewährt. Dort wird die Elfenkönigin Kerridis entführt. Als körperloses Halbwesen kann Fenton nicht helfen und zu allem Überfluss wird das Experiment mit ihm abgebrochen. Nun sucht er ein Tor zu der anderen Welt, das in einem Haus verborgen ist.

 

Der Bronzedrache

Ein Jugendlicher wird verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Er hat das Gedächtnis verloren und weiß nicht wer er ist und wo er herkommt. Einziger Anhaltspunkt ist ein kleiner Bronzedrache, den er in seiner Tasche findet. Spannend bis nervenzerfetzend. Derzeit nur zusammen mit zwei - eher mittelmäßigen, aber spannenden- okkulten Romanen verfügbar. Dafür aber zu einem akzeptablen Preis.

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Fantasy
Autoren