Fay Weldon

Die Teufelin
Weldon schreibt besonders gemeine Geschichten, bei denen oft die Rollenverteilung satirisch überspitzt wird. Ein besonders lesenswertes Exemplar ist dieses. Die Rache an ihrem untreuen Ehemann macht für die unattraktive Heldin das Leben wieder sinnvoll und lebenswert. Nach und nach nimmt sie den Platz der attraktiven und erfolgreichen Geliebten ein und stößt diese in das Aschenputteldasein, das sie selbst zuvor geführt hat. Das Buch wurde recht witzig verfilmt (mit Roseanne!), der Film reicht aber an die Hinterlist der Buchfiguren nicht im entferntesten heran.

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Belletristik
Autoren