Ulrich Plenzdorf

Die neuen Leiden des jungen W.
Nicht neu und vielleicht auch noch kein Klassiker: Ein Roman aus den 70er Jahren, dessen Held in seinem Leben große Parallelen zu Goethes Klassiker entdeckt. Salopp und leicht geschrieben, eher spaßig als tragisch. Leider wird das Buch oft als Schullektüre verwendet - aber es ist wirklich witzig und zeigt starke Atmosphäre der 70er. Ich hoffe auf eine Renaissance dieses Romans in der derzeit herrschenden "Ostalgie".
Plenzdorf ist heutzutage vor allem als Drehbuchautor für "Tatort" bekannt.

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Belletristik
Autoren