Else Lasker-Schüler

Elisabeth Schüler wurde am 11.02.1869 in Wuppertal geboren. 1894 heiratete sie den Arzt Dr. Bertold Lasker. 1899 veröffentlichte sie ihr erstes Gedicht in dem Magazin "Die Gesellschaft". Sie trennte sich von ihrem Ehemann. Zu ihren Freund- und Liebschaften zählten u.a. Franz Marc, Georg Trakl, Gottfried Benn und der Anarchist Senna Hoy. Sie veröffentlichte zahlreiche Werke und erhielt 1932 den Kleistpreis. Nach der Machtergreifung flüchtete sie in die Schweiz, 1939 durfte sie nach einer Palästinareise dort nicht mehr einreisen. Sie lebte bis zu ihrem Tod 1945 in Jerusalem.

Die Gedichte
Dieses Buch enthält alle lyrischen Werke, die zu ihren Lebzeiten veröffentlicht wurden. Else Lasker-Schüler hat sich früh von der konventionellen Lebensweise ihrer Zeit getrennt und man merkt es ihren Gedichten sehr an. Sie sind erotisch, zärtlich, manchmal traurig und nachdenklich, nichts daran ist verstaubt. Die meisten Gedichte sind Liebesgedichte.

 

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Gedichte
Autoren