Rebecca Hohlbein

Indras Traum Indras Traum
Die 16jährige Indra ist eine ganz normale Jugendliche, sie lebt mit der Mutter und deren neuen Ehemann, den sie sehr mag. Sie verbringt ihre Freizeit mit ihren Freunden, insbesondere der besten Freundin Jasmine und deren Cousin Simon. Doch seit einiger Zeit hat Indra immer wieder den gleichen Albtraum, der sie stark beunruhigt. Dann wird sie eines Morgens beim Joggen überfallen. Doch einen Zusammenhang bekommen die Ereignisse erst, als sie mit ihrer Freundin Jasmine und deren Cousin auf ein Rockkonzert der "Devil's Slaves" geht. Jasmine verliebt sich in den Leadsänger Than und verschwindet. Die Ereignisse spitzen sich zu und plötzlich wird der Albtraum Realität.

Was ist das mit den Hohlbeins? Sie haben zweifelhaft Talent und sind absolut fähig, unglaublich spannende Romane zu schreiben. Doch ähnlich wie Wolfgang Hohlbein scheint auch Rebecca gewissen Schwankungen zu unterliegen, die sich stark auf das Talent auswirken. Ist beim Vater nicht auch so mancher Roman lieblos zum Ende geprügelt worden – Rebecca Hohlbein hat den kleinen Dämon geerbt und er sitzt nun auch auf ihrer Schulter.
"Indras Traum" ist eine fantasievolle und spannende Jugendgeschichte, ein überaus guter Plot - doch leider, leider viel zu kurz, zu knapp erzählt, stockend manchmal und am Ende sogar heruntergerasselt. Die Charaktere sind nicht richtig ausgeformt, die wichtige Geschichte aus der Vergangenheit Thans, welche von der Schwester erzählt wird, ist nur kurz abgespult. Ich denke, Jugendliche sind durchaus in der Lage, Bücher über 200 Seiten zu lesen. Denn der Ansatz ist sehr gut, die Story ist spannend – es hätte ein echter Schlager werden können.

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Fantasy
Autoren