Helen Fielding

Schokolade zum Frühstück
Das Tagebuch der Bridget Jones ist einfach lustig, voller Ironie und ohne Emanzengehabe. Jede Frau über 30, die längere Zeit Single war, wird einige Verhaltensmuster wieder erkennen - die eigenen und die der Umwelt ("Und - immer noch solo???"). Bridgets Kampf gegen den Alltag - im Job, bei den Männern, auf der Waage und im Freundeskreis ist einfach vergnüglich und oft satirisch überzogen. Wer jemals Schokolade zum Frühstück aß, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

 

Bridget Jones- am Rande des Wahnsinns
Die meisten Märchen hören da auf, wo der Prinz die Prinzessin küsst. Bridget Jones macht die Erfahrung, dass ihr Märchenprinz in der Realität hin und wieder vom weißen Ross fällt, die Konservativen wählt und auch sonst nicht allen Anfechtungen des Lebens widersteht. Ihr Enttäuschung spiegelt sich wie gewohnt in Zigaretten-, Alkohol- und Gewichtseinheiten wider. Mit ihrem üblichen Geschick von einem Fettnäpfchen ins nächste zu geraten und ihre Welt ins Chaos zu stürzen ist auch die Fortsetzung von "Schokolade zum Frühstück" eine gute Unterhaltung für alle, die Single sind oder es mal waren. Nicht ganz so real-bissig, dafür noch etwas abgedrehter.

Per Click auf das Cover oder den Titel kommt ihr direkt zum Buch bei Amazon


Belletristik
Autoren